Zwangsversteigerung: gemischt genutztes Haus in 8111 Judendorf-Straßengel Grazer Straße 62

Schätzwert: 330,000.00 €
Vadium: 33,000.00 €
Geringstes Gebot: 165,000.00 €

Beschreibung:
Wichtige Hinweise: Infolge Teileinschränkung gelangt nur der ideelle Miteigentumsanteil B-LNr. 2, 1010/1133 Anteile, zur Versteigerung. Der Schätzwert der Liegenschaft laut Schätzwertgutachten wurde anteilsmäßig von EUR 370.000,00 auf EUR 330.000,00 herabgesetzt.Durch Schenkungsvertrag vom 29.10.2012 wurde der Ehegattin des Erstverpflichteten und Mutter des Zweitverpflichteten, Annemarie Maier, ein Wohnungsrecht eingeräumt. Dieses nicht verbücherte Wohnungsrecht ist demnach im Rang des Zeitpunktes des Begründungsaktes vom 29.10.2012, somit im Rang nach dem Pfandrecht der betreibenden Partei C-LNr. 18a sowie der Raiffeisenbank Gratwein eGen C-LNr. 19a in Anrechnung auf das Meistbot – somit nur im Falle der Deckung aus dem Meistbot – zu übernehmen (vgl. dazu Angst in Angst/Oberhammer, EO3 § 150 Rz 10). Der Barwert der Belastung durch das Wohnungsgebrauchsrecht wurde mit EUR 42.470,07 ermittelt.Das Wohn-Geschäftshaus wurde mit Baubewilligungsbescheid vom 16.12.1983 bzw. 27.12.1984 um- bzw. ausgebaut. Das Objekt besteht aus einem Erdgeschoss, einem Obergeschoss, einem ausgebauten Dachgeschoss und wurde teilweise unterkellert. Der Spitzboden ist im Bereich des Wohnungseigentumsobjektes „Top 4“ teilweise ausgebaut. Im Erdgeschoss befindet sich die Geschäftsräumlichkeit mit Lager und Büro. Im Obergeschoss und Dachgeschoss sind jeweils zwei Wohneinheiten situiert. Insgesamt befinden sich somit vier Wohnungen, eine sonstige selbstständige Räumlichkeit (Geschäftsraum) und vier Einzelgaragen auf der Liegenschaft. Es sind, außer die Geschäftsräumlichkeiten betreffend (Mietvertrag im Anhang des Sachverständigengutachtens), keine Bestandsverhältnisse bekannt.Die Außenwände des Wohn-Geschäftshauses wurden verputzt. Die Innenwände bestehen aus verputztem Mauerwerk bzw. Ständerwänden. Für die Vorsorgeheizung wurden Kamine errichtet. Eine Aufzugsanlage oder eine Hausbesorgerwohnung bestehen nicht. Die Geschossdecken wurden laut Einreichplanung als Stahlbetondecken ausgeführt.Es handelt sich bei der gegenständlichen Liegenschaft insgesamt um eine durchschnittlich verkäufliche Immobilie, deren Rating durch den durchschnittlichen Standort in einem sehr guten Regionalmarkt, bei unterdurchschnittlichen Objekteigenschaften gekennzeichnet ist.Für dringend zu erledigende Reparaturarbeiten werden Kosten in der Höhe von EUR 12.500,00 (ohne Nachweis) in Ansatz und vom Ertragswert in Abzug gebracht. Bei der gegenständlichen Immobilie sind Privatpersonen die potentiellen Käufer. Bei den Ausgangswerten für die Liegenschaftsbewertung erfolgt dementsprechend die Berücksichtigung der Umsatzsteuer.Das geringste Gebot beträgt die Hälfte des Schätzwertes. Der Zuschlag wird bei dem Gebot erteilt, bei dem insgesamt der höchste Erlös erzielt wird.

Gericht: Bezirksgericht Graz-West
Aktenzeichen: 641 309 E 25/19v
Versteigerungstermin: am 13.07.2022 um 08:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Graz-West, Grieskai 88, 8020 Graz, Saal D/EG

Kategorie(n): Häuser

PLZ/Ort: 8111 Judendorf-Straßengel

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Graz-Umgebung ansehen