Zwangsversteigerung: land- und forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaft in 8061 St. Radegund bei Graz Hochleitenweg 1

Schätzwert: 190,000.00 €
Vadium: 19,000.00 €
Geringstes Gebot: 95,000.00 €

Beschreibung:
Die Liegenschaft mit der Grundstücknummer .62 der EZ 41 bildet zusammen mit Teilen des Grundstückes 736 die Hofstelle und erstreckt sich südöstlich des Hochleitenweges. Das Grundstück ist polygonal konfiguriert und in Richtung Südosten fallend. Auf der Liegenschaft ist ein Wohngebäude situiert. Die übrigen Grundstücke der EZ 41 sind auf drei Bereiche aufgeteilt. Ein Teil der Grundstücke ist in unmittelbarer Nähe der Hofstelle situiert, das Waldgrundstück 54/2 ist südwestlich der Hofstelle in ca. 500m Entfernung situiert und ein weiterer Teil der Grundstücke ist ca. 1000m südöstlich der Hofstelle situiert (Entfernungsangaben jeweils Luftlinie).
Die Grundstücke der bewertungsgegenständlichen Liegenschaften werden als Kuhweide, Wiese und Wald genutzt, weiters befindet sich ein Fischteich auf der Liegenschaft der aufgrund der Ausbeutung durch Fischotter nicht mehr bewirtschaftet wird.
Das Wohnhaus Hochleitenweg 1 wurde in Massivbauweise in Hanglage mit Kellergeschoß (Talseitig ebenerdig). Erdgeschoß (Talseitig 1. Stock) und ausgebautem Dachgeschoß errichtet.
Im Keller – und Erdgeschoß sind die Außenwände als Ziegelmassivwände ausgeführt und innen- sowie außenseitig verputzt. Die Zwischenwände sind ebenfalls als Ziegelwände ausgeführt und beidseitig verputzt. Die Fußböden im Erdgeschoß und Dachgeschoß sind mit Schiffböden bzw. PVC belegt, ein Badezimmer im eigentlichen Sinn ist nicht vorhanden, es wurde lediglich in einem Zimmer eine Duschkabine mit einem Elektroboiler eingebaut. Im Bereich der Duschkabine sind die Wände mit keramischen Fliesen belegt, ansonsten sind sie gemalen. Die Fenster sind als Holzverbundfenster mit Zweischeibenverglasung ausgeführt, die Innentüren sind an Holzstöcken angeschlagene Holzplattentüren.
Das Dach besteht aus einem Satteldach mit einer Ziegeldeckung.

Kurzgutachten:

Kurzgutachten - Landwirtschaft
Gericht: BG Graz-Ost
Aktenzeichen: 631 244 E 94/20k
wegen: Zwangsversteigerung eines Liegenschaftsanteils

Grundbuch: 63271 Rinnegg
EZ: 41
Grundstücksnr.:54/2; .62; .98; 732/2; 736; 737; 762; 763/1; 763/5; 764/1; 766/1; 766/2; 767/1; 768; 769/2; 769/3; 962/1; 962/4; 964; 965; 966
BLNr:3
Adresse:Hochleitenweg 1
PLZ/Ort: 8061 St. Radegund

Kategorie(n): land- und forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaft
Beschreibung (WE):Die Liegenschaft mit der Grundstücknummer .62 der EZ 41 bildet zusammen mit Teilen des Grundstückes 736 die Hofstelle und erstreckt sich südöstlich des Hochleitenweges. Das Grundstück ist polygonal konfiguriert und in Richtung Südosten fallend. Auf der Liegenschaft ist ein Wohngebäude situiert. Die übrigen Grundstücke der EZ 41 sind auf drei Bereiche aufgeteilt. Ein Teil der Grundstücke ist in unmittelbarer Nähe der Hofstelle situiert, das Waldgrundstück 54/2 ist südwestlich der Hofstelle in ca. 500m Entfernung situiert und ein weiterer Teil der Grundstücke ist ca. 1000m südöstlich der Hofstelle situiert (Entfernungsangaben jeweils Luftlinie).
Die Grundstücke der bewertungsgegenständlichen Liegenschaften werden als Kuhweide, Wiese und Wald genutzt, weiters befindet sich ein Fischteich auf der Liegenschaft der aufgrund der Ausbeutung durch Fischotter nicht mehr bewirtschaftet wird.
Das Wohnhaus Hochleitenweg 1 wurde in Massivbauweise in Hanglage mit Kellergeschoß (Talseitig ebenerdig). Erdgeschoß (Talseitig 1. Stock) und ausgebautem Dachgeschoß errichtet.
Im Keller – und Erdgeschoß sind die Außenwände als Ziegelmassivwände ausgeführt und innen- sowie außenseitig verputzt. Die Zwischenwände sind ebenfalls als Ziegelwände ausgeführt und beidseitig verputzt. Die Fußböden im Erdgeschoß und Dachgeschoß sind mit Schiffböden bzw. PVC belegt, ein Badezimmer im eigentlichen Sinn ist nicht vorhanden, es wurde lediglich in einem Zimmer eine Duschkabine mit einem Elektroboiler eingebaut. Im Bereich der Duschkabine sind die Wände mit keramischen Fliesen belegt, ansonsten sind sie gemalen. Die Fenster sind als Holzverbundfenster mit Zweischeibenverglasung ausgeführt, die Innentüren sind an Holzstöcken angeschlagene Holzplattentüren.
Das Dach besteht aus einem Satteldach mit einer Ziegeldeckung.
Grundstücksgröße:84.144 m²
Objektgröße:130,00 m²
Anschlüsse:Die Liegenschaft ist entsprechend ihrer örtlichen Gegebenheiten aufgeschlossen.
Die Beseitigung der Fäkal- und Schmutzwässer erfolgt über eine Sammelgrube, gemäß Auskunft durch den Verpflichteten besteht am Grundstück die Möglichkeit zum Anschluss an eine Biokläranlage, die entsprechenden Anschlusskosten wären in diesem Fall noch zu entrichten.
Die Trinkwasserversorgung erfolgt über das lokale Wassernetz (Wasserverband Schöckl-Alpenquell, im Zuge der Befundaufnahme wurde durch diesen jedoch die Wasseruhr demontiert, dementsprechend ist die Wiederherstellung des Wasseranschlusses beim Wasserverband zu beantragen.
Die Stromversorgung erfolgt durch das zuständige EVU.
Die Müllabfuhr erfolgt durch gemeindeeigene Dienste.
Die Erschließung erfolgt über den Hochleitenweg (öffentliches Gut).

Baubewilligung:Auf dem Grundstück .62 der bewertungsgegenständlichen Liegenschaft wurde das Wohngebäude errichtet, hierfür sind im Bauamt der Gemeinde St. Radegund keine Bewilligungsunterlagen aushebbar gewesen. Aufgrund des Baualters des Gebäudes ist von dessen Konsensmäßigkeit auszugehen.
Widmung:Die Widmung der Grundstücke im Flächenwidmungsplan der Gemeinde St. Radegund ist entsprechend Ihrer Nutzung als landwirtschaftlich genutzte Fläche bzw. als Wald sowie in geringfügigem Ausmaß als Verkehrsfläche erfolgt. Die Hofstelle ist ebenfalls als landwirtschaftlich genutzte Fläche gewidmet.
Bestandsverhältnisse:Gemäß Angabe durch den Verpflichteten sind die Grundstücke 767/1, 764/1, 769/2, 768 und 763/1 bis Jahresende als Kuhweide unentgeltlich verpachtet. Weiters sind die Wiesenflächen der Grundstücke 965 und 962/1 unentgeltlich demselben Pächter zur Mahd überlassen.

Stichtag:06.10.2020
Schätzwert:
190.000,00 EUR
Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs:keines
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:
kein Zubehör
Lasten:Die bewertungsgegenständliche Liegenschaft der EZ 41 verfügt über die Grunddienstbarkeit des Fahrrechts über Gst 743/3, 747/2, 747/1, weiters über die EZ 339 und das Gst 743/4. Ferner verfügt sie über die Grunddienstbarkeit des Wasserezuges und das Abfuhrrecht auf Gst 743/2 in EZ 42, weiters auf EZ 339 und Gst 743/4. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um die entsprechenden Erschließungswege sowie erforderliche Leitungsrechte.
Weiters sind Dienstbarkeiten des Wasserbezuges und der Wasserleitung hinsichtlich Gst 962/1 und 964 zugunsten der EZ 269 in C-LNr 1 und jene der Hochspannungsfreileitung über Gst 962/1, 966 und 965 zugunsten der Pichler-Werke Weiz in C-LNr 6 verbüchert. Die Dienstbarkeit des Gehens, Fahrens, Reitens und Viehtreibens über Gst 769/3 zugunsten Gst 767/2 ist unter C-LNr 7, jene über Gst 769/3 zugunsten Gst 767/2 und EZ 351 ist unter C-LNR 8 verbüchert.
Unter C-LNr 12 ist ein Pfandrecht für einen Leibrentenvertrag zugunsten Ing. Peter Schuster verbüchert, unter C-LNr 14 ist die Reallast des Ausgedinges für Hr. Ing. Peter Schuster verbüchert.
Die Pfandrechte und das Ausgedinge für Frau Franziska Schuster sind nicht mehr zutreffend da sie gemäß Auskunft durch den Verpflichteten sowie der Gemeinde bereits verstorben ist.
Ferner ist unter C-LNr 25 das Nutzungsrecht hins. Gst 767/1 und 769/2 für Gst 767/2 verbüchert. Recherchen des Sachverständigen in der Urkundendatenbank des Grundbuches haben ergeben, dass es sich hierbei um ein 365m² Teilstück des Gst 767/1 und um ein 36m² großes Teilstück des Gst 769/2 handelt. Die Berücksichtigung der genannten Lasten erfolgt im Zuge der Wertermittlung.
Auf die im Grundbuch eingetragenen Geldlasten wird hingewiesen, diese sind jedoch nicht bewertungsrelevant. Weiters wird auf die Anmerkung der Einleitung des Versteigerungsverfahrens hingewiesen.
Durch die Gemeinde St. Radegund bei Graz wurde bekanntgegeben, dass an der Liegenschaft haftende Abgabenrückstände für nicht bezahlte Grundsteuern des Jahres 2019 in der Höhe von 36,60€ bestehen.

erstellt von:DI Walter Schemitsch
8051 Graz, Wienerstraße 180

Langgutachten: Lageplan.pdf , GA_244E94_20k_Schuster Peter.pdf , 20201027183524.pdf

Gericht: Bezirksgericht Graz-Ost
Aktenzeichen: 631 244 E 94/20k
Versteigerungstermin: am 08.03.2021 um 09:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Graz-Ost,Radetzkystraße 27,8010 Graz,Saal G/EG

Kategorie(n): Land- und Forstwirtschaft

PLZ/Ort: 8061 St. Radegund bei Graz

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Graz-Umgebung ansehen

Neue Zwangsversteigerungen per E-Mail

KOSTENLOS alle neuen Zwangsversteigerungen in Steiermark per E-Mail erhalten:

Datenschutzerklärung