Zwangsversteigerung: Einfamilienhaus in 7151 Wallern im Burgenland Waldgasse 26

Schätzwert: 60,000.00 €
Vadium: 6,000.00 €
Geringstes Gebot: 30,000.00 €

Beschreibung:
Lage:
Dieses Grundstück mit dem darauf befindlichen Gebäude liegt am Ortsrand von Wallern und ist über die befestigte Waldgasse erreichbar. Festgehalten wird, dass auch an der Rückseite eine asphaltierte Ortsstraße am Grundstück vorbeiführt, sodass eine zweiseitige Erschließung gegeben ist. Das Grundstück ist eben, hat rechteckige Grundrissform und ist mit einem Wohn- und Nebengebäude bebaut. Die umliegenden Grundstücke sind, soweit feststellbar, mit div. Wohn- und Nebengebäude bebaut. In unmittelbarer Nähe befinden sich der Bauhof der Gemeinde sowie ein Gemüseverwertungsbetrieb (Son-nengemüse Vertriebs GmbH).
Infrastruktur:
Autobushaltestellen, Gaststätten, Bank, Volksschule und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Gebrauch sind in Wallern vorhanden und durchaus zu Fuß erreichbar. Die größeren öffentlichen Anschlussstellen sowie infrastrukturellen Gegebenheiten befinden sich in der Bezirksvorstadt Neusiedl am See und sind ohne private Fahrzeuge nur erschwert erreichbar.
Nutzung:
Das Gebäude war zum Zeitpunkt der Befundaufnahme leerstehend.
Gebäudebeschreibung:
Wohnhaus:
Dieses Wohnhaus wurde lt. Baubescheid 1961 errichtet und liegt betreffend die Errichtung ein Plan bzw. eine Baubeschreibung vor. Eine Benützungsbewilligung ist mir nicht bekannt. Festgehalten wird auch, dass das Gebäude nicht exakt plangemäß hergestellt wurde.
Das Haus ist zweigeschossig in Massivbauweise ausgeführt und besitzt im Erdgeschoss
2 Zimmer, Küche und Vorraum.
Im Kellergeschoss vorhanden sind Badezimmer, Vorraum und 2 Keller.
Festgehalten wird, dass beim Keller 1 zwei Räumlichkeiten vorhanden sind, welche durch eine großflächige Öffnung miteinander verbunden sind.
Die Aufschließung und Erreichung erfolgt von der Waldgasse aus, der Zugang zum Haus (EG) über eine Vorlegstufe, der Aufstieg zum nicht ausgebauten und auch nicht ausbaufähig hergestellten Dachboden über eine steile Holzstiege. Eine Stiege zum Keller besteht nicht. Der Keller ist ausschließlich vom Garten aus erreichbar.
Nebengebäude:
Dieses Nebengebäude liegt am öffentlichen Weg, an der Rückseite des Grundstückes. Die Figuration des Gebäudes ist rechteckig und ist dieses Gebäude relativ klein. Soweit ersichtlich dürfte es nur geringfügig landwirtschaftlich bzw. für Hobbyzwecke genutzt worden
sein. Das Gebäude ist eingeschossig massiv erbaut und dient, soweit bei der Befundaufnahme feststellbar, nur mehr Abstell- und Lagerzwecken.
Die Erreichbarkeit erfolgt von der Nordseite über den angeschlossenen Garten.
Außenanlagen und Einfriedungen:
Das Grundstück ist zur Waldgasse hin eingefriedet mit einer Betonsteinmauer, unverputzt und besteht eine Zufahrt bzw. ein Zugang über ein doppelflügeliges Tor. An der Rückseite besteht gleichfalls eine massiv hergestellte Mauer mit einem Eingangstürl. Die nicht bebauten und befestigten Flächen stellen eine Grünzone dar (ehemalige Gartenfläche), welche zur Gänze verwildert und verwachsen sind, sodass ohne Rodungsarbeiten die Zugänge zu den beiden Gebäuden nur erschwert möglich sind.

Kurzgutachten:

Kurzgutachten - Wohngebäude
Gericht: BG Neusiedl am See
Aktenzeichen: 320 4 E 25/19g
wegen: Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Grundbuch: 32025 Wallern im Burgenland
EZ: 1344
Grundstücksnr.:201/91
BLNr:1
Adresse:Waldgasse 26
PLZ/Ort: 7151 Wallern

Kategorie(n): Einfamilienhaus
Beschreibung (WE):Lage:
Dieses Grundstück mit dem darauf befindlichen Gebäude liegt am Ortsrand von Wallern und ist über die befestigte Waldgasse erreichbar. Festgehalten wird, dass auch an der Rückseite eine asphaltierte Ortsstraße am Grundstück vorbeiführt, sodass eine zweiseitige Erschließung gegeben ist. Das Grundstück ist eben, hat rechteckige Grundrissform und ist mit einem Wohn- und Nebengebäude bebaut. Die umliegenden Grundstücke sind, soweit feststellbar, mit div. Wohn- und Nebengebäude bebaut. In unmittelbarer Nähe befinden sich der Bauhof der Gemeinde sowie ein Gemüseverwertungsbetrieb (Son-nengemüse Vertriebs GmbH).
Infrastruktur:
Autobushaltestellen, Gaststätten, Bank, Volksschule und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Gebrauch sind in Wallern vorhanden und durchaus zu Fuß erreichbar. Die größeren öffentlichen Anschlussstellen sowie infrastrukturellen Gegebenheiten befinden sich in der Bezirksvorstadt Neusiedl am See und sind ohne private Fahrzeuge nur erschwert erreichbar.
Nutzung:
Das Gebäude war zum Zeitpunkt der Befundaufnahme leerstehend.
Gebäudebeschreibung:
Wohnhaus:
Dieses Wohnhaus wurde lt. Baubescheid 1961 errichtet und liegt betreffend die Errichtung ein Plan bzw. eine Baubeschreibung vor. Eine Benützungsbewilligung ist mir nicht bekannt. Festgehalten wird auch, dass das Gebäude nicht exakt plangemäß hergestellt wurde.
Das Haus ist zweigeschossig in Massivbauweise ausgeführt und besitzt im Erdgeschoss
2 Zimmer, Küche und Vorraum.
Im Kellergeschoss vorhanden sind Badezimmer, Vorraum und 2 Keller.
Festgehalten wird, dass beim Keller 1 zwei Räumlichkeiten vorhanden sind, welche durch eine großflächige Öffnung miteinander verbunden sind.
Die Aufschließung und Erreichung erfolgt von der Waldgasse aus, der Zugang zum Haus (EG) über eine Vorlegstufe, der Aufstieg zum nicht ausgebauten und auch nicht ausbaufähig hergestellten Dachboden über eine steile Holzstiege. Eine Stiege zum Keller besteht nicht. Der Keller ist ausschließlich vom Garten aus erreichbar.
Nebengebäude:
Dieses Nebengebäude liegt am öffentlichen Weg, an der Rückseite des Grundstückes. Die Figuration des Gebäudes ist rechteckig und ist dieses Gebäude relativ klein. Soweit ersichtlich dürfte es nur geringfügig landwirtschaftlich bzw. für Hobbyzwecke genutzt worden
sein. Das Gebäude ist eingeschossig massiv erbaut und dient, soweit bei der Befundaufnahme feststellbar, nur mehr Abstell- und Lagerzwecken.
Die Erreichbarkeit erfolgt von der Nordseite über den angeschlossenen Garten.
Außenanlagen und Einfriedungen:
Das Grundstück ist zur Waldgasse hin eingefriedet mit einer Betonsteinmauer, unverputzt und besteht eine Zufahrt bzw. ein Zugang über ein doppelflügeliges Tor. An der Rückseite besteht gleichfalls eine massiv hergestellte Mauer mit einem Eingangstürl. Die nicht bebauten und befestigten Flächen stellen eine Grünzone dar (ehemalige Gartenfläche), welche zur Gänze verwildert und verwachsen sind, sodass ohne Rodungsarbeiten die Zugänge zu den beiden Gebäuden nur erschwert möglich sind.
Grundstücksgröße:800 m²
Objektgröße:50,75 m²
Anschlüsse:Lt. Mitteilung der Gemeinde sind Strom-, Gas-, Wasser- und Kanalanschluss am öffentlichen Gut vorhanden. Soweit bei der Befundaufnahme feststellbar, sind Strom-, Wasser- und Telefonanschluss in das Gebäude eingeleitet. Die Funktionstüchtigkeit aufgrund des schlechten Zustandes wurde nicht geprüft.

Baubewilligung:31.3.1961
Widmung:Bauland Dorfgebiet

Stichtag:31.07.2020
Schätzwert:
60.000,00 EUR
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:
0,00 EUR

erstellt von:Ing. Werner Bayer
7400 Oberwart, Hauptplatz 11

Langgutachten: Pfeiffer-edikt.pdf

Gericht: Bezirksgericht Neusiedl am See
Aktenzeichen: 320 4 E 25/19g
Versteigerungstermin: am 15.04.2021 um 06:30 Uhr
Versteigerungsort: Erdgeschoß, Verhandlungssaal B

Kategorie(n): Häuser

PLZ/Ort: 7151 Wallern im Burgenland

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Neusiedl am See ansehen

Neue Zwangsversteigerungen per E-Mail

KOSTENLOS alle neuen Zwangsversteigerungen in Burgenland per E-Mail erhalten:

Datenschutzerklärung