Zwangsversteigerung: Einfamilienhaus in 1140 Wien Hochsatzengasse 40

Schätzwert: None
Vadium: 44,000.00 €
Geringstes Gebot: 440,000.00 €

Beschreibung:
"Einfamilienhaus, Baujahr Ende 19. Jhdt., mit südseitigem Garten in leichter Hanglage, interessantes Ausbauprojekt (für Privatinteressenten oder kleinere Bauträger).
Drei sehr helle Zimmer, Diele, Vorzimmer, Küche, Bad, Dusche, Abstellraum, WC, Balkon, teilausgebauter Dachboden (mit WW, Heizung), kleiner Keller;
Parkettböden, Kunststofffenster, Gastherme, Teilsanierung ca. 2010 (u.a. Fenster, Türen), SAT-TV Anschlüsse.
Ruhelage, ideale Verkehrsanbindung ins Stadtzentrum (Straßenbahn 49, U4 Ober St. Veit)
.
Grundstücksfläche gem. Grundbuch 608 m²
Bebaute Fläche: ca. 158 m²
Mögliche Baufläche gem. Widmung etwa 200 m²
Widmung: Bauklasse I mit 7,5 m Höhe, offene Bauweise
ALLE ANGABEN UNVERBINDLICH UND OHNE GEWÄHR!"
(Obiger TEXT STAMMT VON DEN PARTEIEN)
Es gibt KEIN Schätzgutachten.
Grund dafür ist, dass sich die Parteien auf einen Ausrufpreis geeinigt haben, vgl § 352a Abs 4 EO „Einer Schätzung bedarf es nicht, wenn sich die Miteigentümer vor dem Schätzungstermin auf einen Ausrufpreis einigen. Im Versteigerungsedikt ist darauf hinzuweisen, dass keine Schätzung erfolgt ist. Im Übrigen tritt der Ausrufpreis, soweit in gesetzlichen Bestimmungen auf den Schätzwert abgestellt wird, an dessen Stelle.“
Die Grundstücksgrenze beträgt laut Grundbuch - also UNVERBINDLICH – 608 m²

Kurzgutachten:

Kurzgutachten - Objekt 2
Gericht: BG Fünfhaus
Aktenzeichen: 013 24 E 5/21p
wegen: Versteigerung einer gemeinschaftlichen Liegenschaft

Grundbuch: 01208 Oberbaumgarten
EZ: 51
Grundstücksnr.:97/5 und 97/6
BLNr:3 und 4
Adresse:Hochsatzengasse 40
PLZ/Ort: 1140 Wien

Kategorie(n): Einfamilienhaus
Beschreibung (WE):"Einfamilienhaus, Baujahr Ende 19. Jhdt., mit südseitigem Garten in leichter Hanglage, interessantes Ausbauprojekt (für Privatinteressenten oder kleinere Bauträger).
Drei sehr helle Zimmer, Diele, Vorzimmer, Küche, Bad, Dusche, Abstellraum, WC, Balkon, teilausgebauter Dachboden (mit WW, Heizung), kleiner Keller;
Parkettböden, Kunststofffenster, Gastherme, Teilsanierung ca. 2010 (u.a. Fenster, Türen), SAT-TV Anschlüsse.
Ruhelage, ideale Verkehrsanbindung ins Stadtzentrum (Straßenbahn 49, U4 Ober St. Veit)
.
Grundstücksfläche gem. Grundbuch 608 m²
Bebaute Fläche: ca. 158 m²
Mögliche Baufläche gem. Widmung etwa 200 m²
Widmung: Bauklasse I mit 7,5 m Höhe, offene Bauweise
ALLE ANGABEN UNVERBINDLICH UND OHNE GEWÄHR!"
(Obiger TEXT STAMMT VON DEN PARTEIEN)
Es gibt KEIN Schätzgutachten.
Grund dafür ist, dass sich die Parteien auf einen Ausrufpreis geeinigt haben, vgl § 352a Abs 4 EO „Einer Schätzung bedarf es nicht, wenn sich die Miteigentümer vor dem Schätzungstermin auf einen Ausrufpreis einigen. Im Versteigerungsedikt ist darauf hinzuweisen, dass keine Schätzung erfolgt ist. Im Übrigen tritt der Ausrufpreis, soweit in gesetzlichen Bestimmungen auf den Schätzwert abgestellt wird, an dessen Stelle.“
Die Grundstücksgrenze beträgt laut Grundbuch - also UNVERBINDLICH – 608 m²
Grundstücksgröße:608 m²


Stichtag:29.03.2021
Ausrufpreis:
440.000,00 EUR
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:
nicht festgestellt


Gericht: Bezirksgericht Fünfhaus
Aktenzeichen: 013 24 E 5/21p
Versteigerungstermin: am 12.05.2021 um 08:00 Uhr
Versteigerungsort: 1011 Wien, Schmerlingplatz 11, 2.Stock, Zi 2056 (Festsaal des Obersten Gerichtshofs)

Kategorie(n): Häuser

PLZ/Ort: 1140 Wien

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Wien ansehen

Neue Zwangsversteigerungen per E-Mail

KOSTENLOS alle neuen Zwangsversteigerungen in Wien per E-Mail erhalten:

Datenschutzerklärung