Zwangsversteigerung: land- und forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaft in 3233 Kilb

Schätzwert: 47,000.00 €
Vadium: 4,700.00 €
Geringstes Gebot: 35,000.00 €

Beschreibung:
Lage: In Umbach gelegen, nördlich der Ortschaft Kirchberg an der Pielach
Wegerschließung: Direkter Anschluss an das öffentliche Gut
Der Zufahrtsweg im Norden der Liegenschaft ist befestigt und in einem guten Erhaltungszustand und kann mit einem Solo-LKW befahren werden.
Grundstücksform: Unförmig
Lage am Hang: Gesamt Unterhang; Wiesen am Unterhang bzw. in Mulde
Exposition: Weitestgehend Südwest; kleiner Teil Nordwest
Längsneigung: im Durchschnitt 30 bis 50 %
Querneigung: 10 bis 20 %
Boden: Skelettreiche, tlw. steinige Rendsinen und tlw. im Bereich der Unterhänge Braunlehme; überwiegend gut wasserversorgt; mittel- bis tiefgründig
Aktuelle Nutzung: Wiese (Fläche I), Wald (Bestand A und B)
Zustand der Kultur:
~ Wiese: GstNr. Tv 421/3, Tv 421/5, Tv 424, Tv 426/2, gesamt ca. 8.850 m²; tlw. ungepflegt und verwildert bzw. stark verwildert; einzelne Obstbäume; tlw. vernässt; tlw. verstaudet und tlw. einige Laubbäume stockend
Die Flächen sind steil bis sehr steil und 50 % sind nicht mit dem Traktor bewirtschaftbar
~ Wald:
Bestand A: Tv GstNr. Tv 421/3, Tv 421/5, Tv 424, 425/1, Tv 425/2, 426/1, Tv 426/2, Tv 428/1, gesamt 23.532 m²
Weitestgehend geschlossenes Baumholz aus 5/10 Rotbuche, 4/10 Esche und 1/10 Weißkiefer; gute bis sehr gute Bonität; horstweise etwas ungleichaltrig, im Durchschnitt ca. 80 Jahre alt; weitestgehend geschlossen; Bestockungsgrad 1,0
Das Baumholz entlang des Weges im Norden bzw. entlang der Grundgrenzen bzw. im Übergangsbereich zu den Weiden tlw. schlecht bis sehr schlecht ausgeformt, im zentralen Bereich tlw. schöne geradschaftige Stämme.
Bestand B: GstNr. Tv 425/2, Tv 428/1, gesamt 10.360 m²
Weitestgehend ungepflegtes, horstweise, ungleichaltrige Dickung bis schwaches Stangenholz aus 7/10 Rotbuche, 2/10 Fichte und 1/10 Ahorn; horstweise ungleichförmig bestockt und ungleichaltrig; im Durchschnitt ca. 25 Jahre alt; einzelne Kiefern beigemischt; dieser Bestandesteil überwiegend in einem schlechten bis sehr schlechten Pflegezustand;

Kurzgutachten:

Kurzgutachten - land- u. forstw. gen. Gst
Gericht: BG Melk
Aktenzeichen: 141 9 E 12/20g
wegen: Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Grundbuch: 14076 Umbach
EZ: 73
Grundstücksnr.:421/3, 421/5, 424, 425/1, , 425/2, 426/1, 426/2, 428/1
BLNr:3
PLZ/Ort: 3233 Umbach

Kategorie(n): land- und forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaft
Beschreibung (WE):Lage: In Umbach gelegen, nördlich der Ortschaft Kirchberg an der Pielach
Wegerschließung: Direkter Anschluss an das öffentliche Gut
Der Zufahrtsweg im Norden der Liegenschaft ist befestigt und in einem guten Erhaltungszustand und kann mit einem Solo-LKW befahren werden.
Grundstücksform: Unförmig
Lage am Hang: Gesamt Unterhang; Wiesen am Unterhang bzw. in Mulde
Exposition: Weitestgehend Südwest; kleiner Teil Nordwest
Längsneigung: im Durchschnitt 30 bis 50 %
Querneigung: 10 bis 20 %
Boden: Skelettreiche, tlw. steinige Rendsinen und tlw. im Bereich der Unterhänge Braunlehme; überwiegend gut wasserversorgt; mittel- bis tiefgründig
Aktuelle Nutzung: Wiese (Fläche I), Wald (Bestand A und B)
Zustand der Kultur:
~ Wiese: GstNr. Tv 421/3, Tv 421/5, Tv 424, Tv 426/2, gesamt ca. 8.850 m²; tlw. ungepflegt und verwildert bzw. stark verwildert; einzelne Obstbäume; tlw. vernässt; tlw. verstaudet und tlw. einige Laubbäume stockend
Die Flächen sind steil bis sehr steil und 50 % sind nicht mit dem Traktor bewirtschaftbar
~ Wald:
Bestand A: Tv GstNr. Tv 421/3, Tv 421/5, Tv 424, 425/1, Tv 425/2, 426/1, Tv 426/2, Tv 428/1, gesamt 23.532 m²
Weitestgehend geschlossenes Baumholz aus 5/10 Rotbuche, 4/10 Esche und 1/10 Weißkiefer; gute bis sehr gute Bonität; horstweise etwas ungleichaltrig, im Durchschnitt ca. 80 Jahre alt; weitestgehend geschlossen; Bestockungsgrad 1,0
Das Baumholz entlang des Weges im Norden bzw. entlang der Grundgrenzen bzw. im Übergangsbereich zu den Weiden tlw. schlecht bis sehr schlecht ausgeformt, im zentralen Bereich tlw. schöne geradschaftige Stämme.
Bestand B: GstNr. Tv 425/2, Tv 428/1, gesamt 10.360 m²
Weitestgehend ungepflegtes, horstweise, ungleichaltrige Dickung bis schwaches Stangenholz aus 7/10 Rotbuche, 2/10 Fichte und 1/10 Ahorn; horstweise ungleichförmig bestockt und ungleichaltrig; im Durchschnitt ca. 25 Jahre alt; einzelne Kiefern beigemischt; dieser Bestandesteil überwiegend in einem schlechten bis sehr schlechten Pflegezustand;
Grundstücksgröße:42.742 m²

Widmung:Tlw. Grünland-Land- und Forstwirtschaft (Glf)
Tlw. Grünland-Land- und Forstwirtschaft Forst (Glf FO)
Bestandsverhältnisse:keine bekannt

Stichtag:03.11.2020
Schätzwert:
47.000,00 EUR
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs:
kein Zubehör
Lasten:Dingliche Rechte: grundbücherlich sichergestellt
Keine
Dingliche Lasten: grundbücherlich sichergestellt
C-LNr.2: Pfandrecht
C-LNr.3: Einleitungen für Versteigerungsverfahrens
Rechte/Lasten: außerbücherlich
Offene Vorschreibungen der Marktgemeinde Kilb:
Entsprechend schriftlicher Auskunft eines Vertreters der Marktgemeinde Kilb (Email vom 22.12.2020) haben zum 03.11.2020 keine offenen Forderungen für Grundsteuer bestanden.
Weitere Rechte/Lasten sind dem Autor nicht bekannt bzw. wurden diesem nicht bekannt gegeben.

Sonstige Hinweise:~ Anschluss an das öffentliche Gut
Gegenständliche Liegenschaft hat im Norden (Oberhang) direkten Anschluss an das öffentliche Gut. Und zwar führt der Weg, GstNr. 653 KG 14076 Umbach ausgehend von der Landesstraße L5232 im Norden hin zur gegenständlichen Liegenschaft und berührt diese im Nordosten an einem Punkt. Dieser öffentliche Weg verläuft weiter, in einem Abstand von ca. 5 m parallel zur nördlichen Grenze gegenständlicher Liegenschaft. Von diesem öffentlichen Weg zweigt im nordöstlichen Bereich gegenständlichen Waldes ein weiterer öffentlicher Weg, GstNr. 655 KG 14076 Umbach in Richtung Südwesten ab und führt in gegenständliche Liegenschaft. Vorliegender Bewertung wird unterstellt, dass die forstliche Nutzung bzw. die Bewirtschaftung gegenständlichen Waldes direkt ausgehend vom öffentlichen Weg, GstNr. 653 KG 14076 Umbach durchgeführt werden könnte. Dabei wird unterstellt, dass dem Eigentümer der GstNr. 429/2, 429/3, 42/2, 421/7 je KG 14076 Umbach, welche zwischen dem genannten öffentlichen Weg und gegenständlicher Liegenschaft sich befinden, für die Nutzung dieses Grundstücksstreifens ein geringes Nutzungsentgelt bezahlt werden muss.
Am Unterhang bzw. im Bereich des Grabens gegenständlicher Liegenschaft befindet sich ein unbefestigter Erdweg. Dieser schließt an den Privatweg GstNr. 142/1 KG 14076 Umbach, welcher ebenso von der Landesstraße L5232 abzweigt und in Richtung gegenständliche Liegenschaft führt, an. Betreffend die Nutzung dieses Privatweges ist kein Wegerecht bekannt. Vorliegender Bewertung wurde unterstellt, dass für die Bewirtschaftung gegenständlicher Liegenschaft dieser Privatweg gegen ein geringes Entgelt genutzt werden kann.
Sollten die oben angeführten Annahmen nicht zutreffen, so könnte sich der oben ausgewiesene Verkehrswert allenfalls verändern.
--------------------------------------------------------
~ Bestandverträge
Dem Autor liegen keine Informationen bezüglich allfällig bestehende Pachtverträge vor. Da die Liegenschaft offensichtlich nicht bewirtschaftet wird, wurde vorliegender Bewertung unterstellt, dass gegenständliches Grundstück eigen genutzt wird bzw. dass allfällig bestehende Pachtverträge kurzfristig, zumindest innerhalb eines Jahres, kündbar wären. Sollte dies nicht zutreffen, so könnte sich der in vorliegendem Gutachten ausgewiesene Verkehrswert entsprechend verändern
--------------------------------------------------------
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die oben ausgewiesenen Verkehrswerte, entsprechend der Bestimmung des § 143 Exekutionsordnung idgF, als Verkehrswerte unter Berücksichtigung der zum Bewertungsstichtag auf der Liegenschaft lastende Beträge mit dinglicher Wirkung, und zwar nur jener, welchen kein Vorzugspfandrecht zukommt, verstehen. Das heißt, dass diese lastenden Beträge mit dinglicher Wirkung in Abzug gebracht wurden. Alle anderen, allfällig bestehende bücherliche oder außerbücherliche Geldlasten wurden nicht berücksichtigt.
Da sich die Höhe der auf der Liegenschaft lastenden Geldbeträge mit dinglicher Wirkung laufend verändert, kommt gegenständlicher Liegenschaft zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise auch ein anderer Verkehrswert zu.
--------------------------------------------------------
Beachten Sie bitte die Langfassung des Gutachtens, in diesem sind die bewertungsrelevanten Grundlagen detailliert beschrieben (als pdf-Datei abrufbar)
---------------------------------------------------------
erstellt von:Dipl.Ing. Gerhard Josef Maier
3511 Furth bei Göttweig, Oberfucha 1

Langgutachten: gz_1567_20_exe_faschingleitner_ev23122020_beilage.pdf , ga_1567_20_exe_faschingleitner_ev23122020.pdf

Gericht: Bezirksgericht Melk
Aktenzeichen: 141 9 E 12/20g
Versteigerungstermin: am 15.06.2021 um 07:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Melk Verhandlungssaal 1

Kategorie(n): Land- und Forstwirtschaft

PLZ/Ort: 3233 Kilb

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Melk ansehen

Neue Zwangsversteigerungen per E-Mail

KOSTENLOS alle neuen Zwangsversteigerungen per E-Mail erhalten: