Zwangsversteigerung: land- und forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaft in 9360 Friesach Guldendorf 38

Schätzwert: 3,002,000.00 €
Vadium: 301,200.00 €
Geringstes Gebot: 1,506,000.00 €

Beschreibung:
Diverse Grundstücke im Gesamtausmaß von ca. 581.799 m², vulgo Stolzenhof bzw. Krainerhof.Die Liegenschaft besteht aus zwei Teilen: Hofstelle Guldendorf 38, 9360 Friesach, mit umliegenden land- und forstwirtschaftlichen Nutzflächen, und „Hube“ mit zwei Almhütten und umliegenden Forst- und AlmflächenDer Versteigerungsgegenstand liegt in den Gemeinden Neumarkt in der Steiermark und Friesach in Kärnten und setzt sich aus zwei Einheiten zusammen. Die Hofstelle mit der Liegenschaftsadresse Guldendorf 38, 9360 Friesach und den umliegenden land- und forstwirtschaftlichen Nutzflächen bilden eine Einheit. Die Hofstelle liegt im Talbereich des Flusses Olsa westlich des Flusses und östlich der ÖBB Südbahnstrecke. Im letztgültigen Flächenwidmungsplan der Gemeinde Neumarkt in der Steiermark sind die Flächen als „Freiland“ ausgewiesen, im letztgültigen Flächenwidmungsplan der Gemeinde Friesach sind die Flächen als „für die Land- und Forstwirtschaft bestimmte Flächen“ ausgewiesen.Das Wohnhaus ist ein nach den Angaben des Eigentümers mehrere hundert Jahre altes, massiv errichtetes „Herrenhaus“. Das Bauwerk wurde mehrfach umgebaut und es wurden zu verschiedenen Zeitpunkten Ausbauten vorgenommen. Die letzte Generalsanierung erfolgte zwischen 2003 und 2015, hierfür wurden nach Angaben des Eigentümers EUR 600.000,00 aufgewendet. Das Dach, einzelne Fenster und die Außenfassade wurden dabei noch nicht saniert.Das Haus ist nur teilweise unterkellert (46,50 m² Nutzfläche).Das Erdgeschoss (Nutzfläche 397,78 m²) besteht aus Vorraum mit Granitplatten, hochwertig ausgestatteten Sanitärräumen, Küche, Esszimmer, Wohnzimmer mit Kachelofen, Schmutzschleuse, diverse Lagerräume und Heizraum. Die Zentralheizung (Hackschnitzel) wurde 2006 eingebaut, die Heizleistung beträgt 49 kW. Es sind mehrere Heizkreise und ein Boiler mit 980 Litern Fassungsvermögen ausgeführt. 2014 wurden im südwestlichen Bereich des Hauses ein Esszimmer und ein Wäscheraum angebaut, 2009 im nordwestlichen Bereich ein unterkellerter Aufenthaltsraum und 2006 das Hackschnitzellager.Im ersten Obergeschoss (Nutzfläche 367,88 m²) befinden sich Büro- und Wohnräume in hochwertiger Ausstattung, einzelne Schlafzimmer sind mit eigenem Bad und WC ausgestattet. In einem der Büroräume sind sämtliche Installationen für den Einbau einer Küche vorhanden. Im zweiten Obergeschoss (Nutzfläche 187,05 m²) sind verschiedene Zimmer derzeit als Asyl-Quartiere eingerichtet, gleiches gilt für das Dachgeschoss (Nutzfläche 80,89 m²).Als Außenanlagen bestehen ein überdachter Müllplatz, ein Pavillon (beide Baujahr 2015), eine Lagerhalle (10 m x 8 m, Baujahr 2000), ein weiterer Pavillon (Baujahr 2015-2018), ein Stallgebäude (40m x 14 m, Baujahr 1972) mit diversen Anbauten (Baujahre 1990, 1995), eine weitere Lagerhalle (30 m x 8 m, Baujahr 2000) und eine Werkstatt (früheres Wohnhaus, desolat).Die Baubewilligung für die letzten Um- und Zubauten sowie die Nutzungsänderung zur Verwendung als Wohnheim für Flüchtlinge wurde im Juli 2015 erteilt. Im aktuellsten Energieausweis erreicht das Haus Klasse C.Der zweite Teil der Liegenschaft liegt in der Gemeinde Neumarkt in der Steiermark. Die Flächen erstrecken sich nördlich der Ortschaft Dürnstein in der Steiermark. In der „Hube“ befinden sich 2 Almhütten, wobei beide über Teichanlagen verfügen.Die Wirtschaftsflächen bestehen aus Wald und Weiden bzw. Äckern.Zu den Details wird ausdrücklich auf das umfassende Bewertungsgutachten hingewiesen.

Gericht:
Aktenzeichen: 652 11 E 13/20x
Versteigerungstermin: am 03.11.2022 um 08:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Murau, Schillerplatz 9, 8850 Murau, Saal 1

Kategorie(n): Land- und Forstwirtschaft

PLZ/Ort: 9360 Friesach

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Sankt Veit an der Glan ansehen