Zwangsversteigerung: Einfamilienhaus in 2831 Warth Schloßstraße 3

Schätzwert: 278,000.00 €
Vadium: 27,800.00 €
Geringstes Gebot: 139,000.00 €

Beschreibung:
Lage:Dieses Grundstück mit den darauf befindlichen Gebäuden liegt am Ortsrand von Haßbach, direkt an der Straße von Warth nach Neunkirchen gelegen und südseitig von der Straße befindlich. Die Lage des Grundstückes ist nach Norden (zur Straße hin) geneigt, die Figuration in etwa rechteckig. Die umliegenden Grundstücke sind tw. unbebaut bzw. die ostseitig anschließenden Grundstücke, soweit geprüft, mit Einfamilienhäusern bebaut. Am Nachbargrundstück westseitig befindet sich das Gebäude der EZ. 162, Schloßstraße 4. Infrastruktur:Bushaltestelle, Gasthaus mit Fleischerei und Kindergarten sind in Haßbach vorhanden. Die größeren öffentlichen Anschlussstellen sowie Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in Warth bzw. Neunkirchen.Nutzung:Das Gebäude war zum Zeitpunkt der Befundaufnahme bewohnt (vermietet).Gebäudebeschreibung:Wohngebäude:Dieses Wohnhaus wurde lt. Baubescheid 1986 errichtet, wofür auch eine Niederschrift mit Baubeschreibung und Einreichplan vorliegen. Die Benützungsbewilligung wurde lt. Bescheid 1991 erteilt. Bei diesem Wohnhaus handelt es sich um ein massiv errichtetes Kellergeschoss und ist diesem Kellergeschoss ein Erdgeschoss in Fertigteilbauweise – Kamper Haus - aufgesetzt. Der Keller, tw. unter, tw. über Niveau liegend, hat einen PKW-Einstellraum, 3 Kellerräume, Schleuse und Vorkeller und wurde tw. umfunktioniert in einen Aufenthaltsraum und ein WC.Im Erdgeschoss vorhanden ist der Wohn- und Schlafbereich mit folgenden Räumen: Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Zimmer, Bad, WC, Abstellraum, Flur und Windfang. Dem Gebäude ist an der Rückseite ein Wintergarten angebaut. Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut und aufgrund der Dachneigung auch nicht ausbaufähig hergestellt. Die Aufschließung und Erreichung erfolgt von der Schloßstraße aus, sodass Zugang und Zufahrt von dieser Straße aus bestehen. Der Eingang in das Haus erfolgt über eine Vorlegstufe mit einer Überdachung im Podestbereich. Keller:An der Grundgrenze je zur Hälfte Haus 4 und Haus 3 ist ein Erdkeller vorhanden, massiv erbaut. Lt. Angabe ist dieser Erdkeller derart gestaltet, dass eine Trennung möglich ist und dem Haus 3 und 4 zugeordnet werden kann. Der Keller besitzt Betonfundamente, ist in Schalsteinen errichtet mit einer massiven Decke und ist dieser Keller zur Gänze mit Erde überschüttet. Der Zugang erfolgt über eine Metalltür, die Belichtung über ein Metallfenster. Als Fußboden ist Betonboden vorhanden. Öffentliche Anschlüsse im Keller bestehen nicht. Holzhütte: Diese Holzhütte ist zur Gänze in Riegelbauweise hergestellt und hat ein flaches Dach mit harter Deckung. Der Zugang erfolgt über eine Holztür, die Belichtung über Doppelstegglasfenster. Öffentliche Anschlüsse sind nicht eingeleitet. Außenanlagen und Einfriedungen: Straßenseitig besteht eine Einfriedung aus Sockel- und Pfeilermauerwerk mit einem Holzzaun sowie einem Zufahrtstor zur Garage und einem Eingangstürl zum Haus. Die restliche umlaufende Einfriedung besteht aus einem Maschenzaun. Festgehalten wird, dass zum Hausgrundstück 4 keine Abgrenzung besteht. Der Zugang zum Haus erfolgt über eine Stufenanlage, verfliest, welche Stufenanlage zur asphaltierten Zufahrt hin führt und wo aufgrund der Geländesituation Flügelmauern vorhanden sind. Das Traufenpflaster beim Haus ist in Natursteinen ausgelegt, gleichfalls der Verbindungsweg zum Haus Nr. 4. Im Anschluss an den Wintergarten befindet sich eine kleine Terrasse mit Holzbohlenbelag mit dem festgehaltenen Abstellraum aus Holz.

Gericht:
Aktenzeichen: 233 9 E 18/21m
Versteigerungstermin: am 09.06.2022 um 08:00 Uhr
Versteigerungsort: None

Kategorie(n): Häuser

PLZ/Ort: 2831 Warth

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Neunkirchen ansehen