Zwangsversteigerung: gewerbliche Liegenschaft in 2831 Warth Gewerbestraße 3

Schätzwert: 2,200,000.00 €
Vadium: 220,000.00 €
Geringstes Gebot: 1,100,000.00 €

Beschreibung:
Lage:Dieses großflächige Grundstück mit dem darauf befindlichen Betriebsgebäude liegt an der Ortseinfahrt Richtung Warth, über die B 54 erreichbar. Die Lage des Grundstückes ist geneigt, sodass das Grundstück den Bauetappen Betriebsgebäude und Stellplatzfläche angepasst und abgestuft ist. Die Figuration ist in etwa rechteckig. Das Grundstück liegt auf einer Anhöhe und ist über eine Auffahrtsrampe erreichbar. Vom Parkplatzbereich des Betriebsgebäudes führt eine leichte Rampe zu den Stellplatzflächen. Das Grundstück liegt im Nahbereich der Autobahn Ab- und Auffahrt Grimmenstein, sodass es sich um ei-ne gute Verkehrsanbindung handelt. Die umliegenden Grundstücke sind zur Südseite hin mit Betriebsgebäuden bebaut, die Nord- sowie Westseite sind unbebaut. Infrastruktur:Öffentliche Haltestellen, Gaststätten, Kinderbetreuungseinrichtungen, Schule und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Gebrauch sind in Warth vorhanden. Die größeren öffentlichen Anschlussstellen sowie Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in Neunkirchen.Nutzung:Das Gebäude war zum Zeitpunkt der Befundaufnahme tw. betrieblich genutzt, tw. ungenutzt.Gebäudebeschreibung:Betriebsgebäude:Wie dem Baubescheid, der Baubeschreibung und den Einreichplänen zu entnehmen, wurde dieses Betriebsgebäude ab dem Jahr 2007 errichtet. Ein gewerbebehördlicher Bewilligungsbescheid liegt mir gleichfalls aus dem Jahr 2007 vor. Eine Benützungsbewilligung bzw. eine Fertigstellungsanzeige ist mir nicht vorliegend. Beim Betriebsgebäude handelt es sich um ein großflächiges, L-förmiges Hallenobjekt (Ausnahme Heizraum und Lagerraumanbau) und ist diese Halle zur Gänze eingeschossig und in einer Art Mischbauweise errichtet. Der höhere Hallenteil, südseitig gelegen und durch eine Brandschutzwand vom niederen Hallenteil getrennt, beinhaltet Prüfhalle, Tischlerei, Wandmontage, Lagerräume sowie einen Werkstättenbereich. In einem kleinen Bereich ist eine Zwischendecke eingezogen (Lagerbereich), sodass der darüberliegende Teil gleichfalls als Lagerraum genutzt werden kann, mit einer Stiege von der Werkstätte erreichbar. Der anschließende niedrigere Gebäudeteil beinhaltet einen großflächigen Kundenraum mit Büro, Aufenthaltsräumen, Garderoben, Gang und Vorraumflächen sowie Sanitärbereichen, getrennt nach Damen und Herren. Festgehalten wird, dass im Anschluss an diesen Büro-, Aufenthaltsraum- und Sanitärbereich zur Nordseite ein Schulungsraum angeschlossen ist. An diesen Schulungsraum anschließend befinden sich Lagerräume sowie Lacklager und ein Heizraum. An den Verkaufs- und Kundenraum zur Ostseite anschließend vorhanden ist ein Aus-stellungsraum. Festgehalten wird, dass dieser Ausstellungsraum zwischenzeitlich vom Mieter ausgebaut wurde und wurden die Ausbauarbeiten lt. Angabe ausschließlich vom Mieter getätigt. Die Aufschließung und Erreichung des Grundstückes erfolgt über eine Auffahrtsrampe von der B 54 aus und ist der gesamte Betriebshof befestigt. Stellplatzfläche:Dieser Stellplatzflächenbereich für Campingbusse befindet sich westseitig vom Betriebsgebäude und ist dieser Bereich über eine Auffahrtsrampe erreichbar. Der gesamte Zufahrtsbereich sowie Stellplatzbereich ist geschottert und sind die Stellplätze mittels Flugdächer überdacht. Die Konstruktion besteht aus Holz und sind die Säulen auf Punktfundamenten gestützt. Die Eindeckung besteht aus Trapezblech. Im Eckbereich der Stellplatzflächen nahe dem Betriebsgebäude befindet sich ein Waschplatz mit öldichtem Fußboden und einem Ablauf und sind Spritzschutzwände aus Trapezblech hergestellt. In diesem Bereich eingebaut ist noch ein Teil der Waschanlage. Im südwestseitigen Eckbereich (zwischen dem L-förmigen Grundriss der Stellplätze) ist eine Sammelstelle errichtet, welche massiv erbaut ist, mit integriertem WC und Waschräumen. Ein Zutritt zu diesem Gebäude war nicht möglich – versperrt. Der Zugang erfolgt über eine zweiflügelige Türe. Auch hier besteht eine flache Dachkonstruktion und erfolgt die Eindeckung mit Trapezblech. Angegeben wird, dass lt. Plan 90 Stellplatzflächen bestehen, welche nicht zur Gänze vermietet sind. Außenanlagen und Einfriedungen: Die gesamte Vorplatzfläche im Bereich des Betriebsgebäudes ist asphaltiert mit einer asphaltierten Auffahrtsrampe. Im Bereich der Grundgrenze ist ein elektrisches Schiebetor eingebaut. Von dieser Auffahrtsrampe und den befestigten Vorplatz- und Stellplatzflächen beim Betriebsgebäude führt dann eine geschotterte Rampe zu den Stellplätzen, welche ausschließlich geschottert sind. Entlang der Betriebshalle besteht ein Traufenpflaster, in Rundkies ausgelegt. Im Anschluss an die asphaltierte Fläche zur B 54 hin eine Kiesfläche und in der Folge die Böschung zur Straße. Die Zufahrt zu den Stellplätzen ist durch einen Schranken abgeriegelt, welcher nur händisch bedienbar ist. Die gesamte Stellplatzfläche ist durch einen Maschenzaun vom Betriebsgebäude abgegrenzt und bestehen aufgrund der Geländesituation Würfelsteinmauern. Die geschotterte Zufahrt zu den Stellplätzen besitzt einen Randleistenabschluss bzw. besteht ein Sichtschutz zur Südseite aus einer Thujenhecke. Im Bereich der Zufahrt sind 3 Fahnenmasten aufgestellt.

Gericht:
Aktenzeichen: 233 9 E 18/21m
Versteigerungstermin: am 09.06.2022 um 08:00 Uhr
Versteigerungsort: None

Kategorie(n): Grundstücke

PLZ/Ort: 2831 Warth

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Neunkirchen ansehen