Zwangsversteigerung: Eigentumswohnung in 6841 Mäder

Schätzwert: 200,000.00 €
Vadium: 20,000.00 €
Geringstes Gebot: 200,000.00 €

Beschreibung:
Die gegenständliche Liegenschaft befindet sich in der Gemeinde Mäder, unmittelbar südseitig der stark befahrenen Landesstraße L 55 Neue Landstraße, unmittelbar westseitig dem Gewässer Egelseegraben, an der Ortseinfahrt Mäder und an der Gemeindegrenze zu Altach, ca. 400 m westseitig dem Autobahnanschluss zu A 14 Rheintalautobahn und ca. 300 m ostseitig dem Kreisverkehr Landesstraße L 58 Alte Landstraße/ Schweizerstraße. Die Entfernung in das Gemeindezentrum beträgt ca. 1 km. Infolge des gegebenen Straßenverkehrs sind erhöhte Lärmimmissionen gegeben.Auf Gst. 1201 besteht im nordseitigen Bereich, zur Neuen Landstraße, die Bebauung durch ein Zweiparteienwohnhaus, bezeichnet als Neue Landstraße 98 und Neue Landstraße 100. Der gegebene Bestand wurde ursprünglich als Einfamilienwohnhaus errichtet und durch zwei später durchgeführte Zu-, Auf- und Ausbauten in den gegebenen Bestand versetzt. Im südlichen Drittel von Gst. 1201 ist ein Holzschopf errichtet. Für diese baulichen Anlagen liegen die Planunterlagen sowie behördlichen Bewilligungen vor. Im Bereich der südlichen Grundgrenze besteht eine nicht bewilligte Poolanlage sowie im Bereich des Holzschopfes ein kleines, ebenfalls nicht bewilligtes Gartenhäuschen.Für die gegenständliche Gesamtverbauung wurde 1988 Wohnungseigentum gemäß dem WEG 1975 für 2 Wohnungen begründet. Das gegenständliche Wohnungseigentum an W 1 (Wohnung) zeigt sich als Wohnungsverband über das Kellergeschoss und das Erdgeschoss.Ein Energieausweis liegt nicht vor.

Gericht:
Aktenzeichen: 921 5 E 7/22i
Versteigerungstermin: am 22.06.2022 um 11:00 Uhr
Versteigerungsort: Bezirksgericht Feldkirch, Churerstraße 13, 6800 Feldkirch, Verhandlungssaal 104

Kategorie(n): Eigentumswohnung

PLZ/Ort: 6841 Mäder

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Feldkirch ansehen