Zwangsversteigerung: Wohnungseigentumsobjekt in 1120 Wien Rauchgasse 31

Schätzwert: 200,000.00 €
Vadium: 20,000.00 €
Geringstes Gebot: 100,000.00 €

Beschreibung:
Liegenschaft (Beschreibung):EZ 6 Grundbuch 01305 Meidling 26/1104 Anteil, BLNr 32 undEZ 6 Grundbuch 01305 Meidling 69/1104 Anteil, BLNr 33, 1120 Wien, Rauchgasse 31/ Arbeitsraum und Abstellraum,Das Objekt liegt in einem mehrgeschossigen Wohnhaus (Keller, Erdgeschoss, 4 Stockwerke, rückversetztes Dachgeschoss)) mit der Anschrift 1120 Wien, Rauchgasse 31 Die grundbücherliche Wohnungseigentumsbegründung erfolgte gemäß der Entscheidung der MA 50 Schlichtungsstelle am 16.4.1980.Mit der Entscheidung der MA 16 vom 1.12.1999 erfolgte eine Neufestsetzung der Nutzwerte. Die Reparaturrücklage betrug zum Stichtag 31.12.2020 EUR 50.800. An Instandhaltungsarbeiten sind Elektroarbeiten und Streicharbeiten der Terrassen und Balkogeländer geplant. Der Arbeitsraum (63,12m2) ist ein Geschäftslokal im Erdgeschoss mit Eingängen sowohl von der Straße als auch vom Stiegenhaus aus. Direkt unter dem Arbeitsraum ist der Abstellraum (64,25m2) im Kellergeschoss.Folgende bauliche Abweichungen zum baulichen Konsens bestehen:- Im hinteren Bereich des Arbeitsraumes befindet sich ein Deckendurchbruch mit einer Wendeltreppe (Fotos 16+17), die in den darunter liegenden Abstellraum führt. Dadurch wurden Arbeitsraum und Abstellraum zu einer baulichen Einheit zusammengelegt.- An die Heizung (Gaskombitherme) im EG wurde über zusätzliche Rohrleitungen und Heizkörper im KG der Abstellraum in die Heizanlage integriert. Die Heizleitungen wurden vom EG ins KG durch die Decke geführt (Fotos 21+22).- Der Arbeitsraum im EG wurde durch das Aufstellen von Trennwänden in Leichtbauweise in insgesamt 3 Arbeitsräume unterteilt.- Der Abstellraum im KG wurde durch das Aufstellen von Trennwänden in Leichtbauweise ebenfalls unterteilt. Weiters wurde eine Lüftungsanlage eingebaut.Der letzte Wartungshinweis auf der Kombitherme stammt vom 26.2.2014, sodass der Sachverständige von einem eventuell notwendigen Sanierungsbedarf ausgeht.Die monatlichen Betriebskostenvorschreibungen betragen laut Hausverwaltung EUR 244,81 (inkl. Ust.) für beide Objekte. Das Objekt wurde zum Bewertungsstichtag vom Verpflichteten genutzt und wird als bestandfrei bewertet.Im Übrigen wird auf das Sachverständigengutachten verwiesen, das zum Bewertungsstichtag 6.10.2021 erstellt wurde.Lasten:Ohne Anrechnung auf das Meistbot sind zu übernehmen:allfällige Rückstände an Steuern und öffentlichen Abgaben.Allenfalls nicht in der Verteilungsmasse Deckung findende und durch ein Vorzugspfandrecht nach § 27 WEG besicherte Forderungen. Die unter CLNR 1 eingetragene Verbindlichkeit wegen der Schönbrunner Aussichtslinie, nur Häuser mit einem 1. Stockwerke und ohne Dampfrauchfänge zu erbauen. Im Detail wird auf das Grundbuch verwiesen.

Gericht:
Aktenzeichen: 081 28 E 40/21i
Versteigerungstermin: am 14.11.2022 um 11:00 Uhr
Versteigerungsort: 1120 Wien, Schönbrunner Straße 222-228/3/5/Saal D; Eingang Ruckergasse

Kategorie(n): Eigentumswohnung

PLZ/Ort: 1120 Wien

Weitere Zwangsversteigerungen im Bezirk Wien ansehen